1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Entwicklungsgebiet Alter Schlachthof (Berlin)

Entwicklungsgebiet Alter Schlachthof (Eldenaer Höfe) im Stadtteil Pankow, Ortsteil Prenzlauer Berg: Lage zwischen Landsberger Allee im Norden, S-Bahn-Trasse im Osten, Eldenaer Straße im Süden und Hausburgstraße im Westen

 Eldenaer Höfe 15  Eldenaer Höfe 18 Eldenaer Höfe 05  Eldenaer Höfe 23
 Eldenaer Höfe 33 Eldenaer Höfe 11 Eldenaer Höfe 12 Eldenaer Höfe 51

Den Plänen des Berliner Senats zufolge sollten auf dem etwa 50 ha großen Areal des 1995 stillgelegten Zentralvieh- und Schlachthofs im Ortsteil Prenzlauer Berg des Bezirks Pankow bei einer erfolgreichen Bewerbung für die Olympischen Sommerspiele 2000 Unterkünfte für Sportler und Funktionäre entstehen. Da die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2000 jedoch nicht an Berlin vergeben wurde, ließ der Senat neue Pläne für die Nutzung des Geländes entwerfen. Dazu wurden das Gebiet am 22. Juni 2002 als förmlicher Entwicklungsbereich Alter Schlachthof festgelegt und im November des gleichen Jahres die neu gegründete Stadtentwicklungsgesellschaft Eldenaer Straße (SES) als Entwicklungsträger eingesetzt. Auf der Fläche sollte schrittweise das Stadtquartier Alter Schlachthof mit etwa 250.000 qm gewerblicher Nutzfläche und Wohnungen für 4.500 Bewohner entstehen. 

Dafür wurde das Gebiet verwaltungsmäßig in fünf Areale unterteilt: das Hausburgviertel zwischen Hausburgstraße, Thaerstraße und Storkower Straße im Nordwesten, das Thaerviertel östlich der Thaerstraße, den Blankensteinpark im Zentrum sowie das Eldenaer Viertel und das Pettenkofer Dreieck im Osten. Diese fünf Gebiete wurden europaweit zum Kauf ausgeschrieben. Parallel erfolgte die Anlage eines kompletten neuen Straßennetzes und dessen Anbindung an vorhandene Verkehrswege. Unter Berücksichtigung erhaltenswerter und teilweise denkmalgeschützter Gebäude wurde ein symmetrisches System von Straßen mit einem zentralen Park konzipiert.

In den Folgejahren ließen diverse Investoren an den neu angelegten Straßen Wohnblöcke, Stadthäuser und Stadtvillen errichten. Die baulich noch erhaltenswerten Hallen wurden und werden zu Reihenhäusern, Loftwohnungen oder Gewerbeimmobilien umgebaut oder in Teilen in Neubauten einbezogen. Im Hausburg- und Thaerviertel entstand neben Dienstleistungs- und gewerblichen Nutzflächen Wohnraum für etwa 2.700 Bewohner und soziale Infrastruktureinrichtungen wie Kindertagesstätten sowie Spiel- und Sportplätze und der Hausburgpark. Das Eldenaer Viertel und das Pettenkofer Dreieck bieten überwiegend Nutzflächen für Dienstleistungen und Handel.

Ende 2007 wurde das Entwicklungsrecht für das Gebiet offiziell beendet, was zur Einstellung der Tätigkeit der SES zum 31. Dezember 2007 führte. Das Treuhandvermögen wurde aufgelöst, gleichzeitig wurden die baulichen Beschränkungen für die Restflächen aufgehoben. Seit 2008 erfolgt die freie Vermarktung der verbliebenen Baufelder, die etwa 20 Prozent der Gesamtfläche ausmachen.

Der in regelmäßigen Abständen zu erstellende Sozialatlas für Berlin wies das neue Wohnquartier Ende 2010 als sehr beliebt bei jung und alt aus. Es zählt zu den kinderreichen Gebieten bei gleichzeitiger geringer Arbeitslosigkeit.

MIt einem Abschluss des Gesamtgebietes ist im Laufe des Jahres 2013 zu rechnen.

Weiterführende Informationen:

Das Entwicklungsgebiet Alter Schlachthof bei Wikipedia

   exposedownload  angebotserstellung  desktopforschung  datenshop2
 

   Laden Sie Sich das 
 aktuelle TRIMAG-  
 Unternehmensprofil
 herunter und 
 erfahren Sie mehr
 über unser
 Unternehmen.

   Gern erstellen wir 
 unverbindlich ein
 Forschungsangebot 
 für Ihr Projekt-
 vorhaben oder 
 Ihre komplexe
 Fragestellung.

   Haben Sie eine 
 konkrete Unter-
 suchungsfrage?

 Wir können Ihnen 
 im Rahmen einer 
 Desktopunter-
 suchung helfen.

 

 Vielleicht können 
 Ihnen schon jetzt
 verfügbare Daten
 bei der Projekt-
 entwicklung 
 behilflich sein.
 

 


(c) TRIMAG PÜSCHEL-WOLF GbR 2015      |       MAIL: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!